Die Bibliothek der Deutschen Zukunft vor 100 Jahren

Wie haben sich unsere Vorfahren ihre Zukunft vorgestellt?

Was ist davon bereits eingetroffen?

Was harrt noch einer Realisierung?

Das können Sie jetzt dank des synergenVerlags wieder in spannenden Erzählungen und Romanen von 1800 - 1934 lesen und in beeindruckenden Illustrationen aus dieser Zeit sehen.

Denn die tradierte Erkenntnis von August Bebel (1840 - 1913) „Nur wer die Vergangenheit kennt, kann die Gegenwart verstehen und die Zukunft gestalten“ trifft auf die utopische Literatur vor 100 Jahren in besonderer Art und Weise zu. Denn.                                                                                                                    

Wer die Gegenwart verstehen will, 
sollte die Vergangenheit der Zukunft kennen.


Der synergenVerlag ist seit mehr als 10 Jahren weltweit führend bei der Wiederentdeckung und der Wieder-veröffentlichung vergessener deutscher Science Fiction von 1800 - 1934.

Zum 70. Todestag des deutschen SF-Klassikers Hans Dominik am 9. Dezember 2015 wurde deshalb die neue Buchreihe Deutsche Zukunftsvisionen vor 100 Jahren gestartet, die die vorherige von 2004 - 2011 herausgegebene und insgesamt 26 Titel umfassende Broschürenreihe Beiträge zur Bibliographie und Rezension der deutschen Science Fiction nun in hochwertigerer Ausstattung fortsetzt.

In kürzester Zeit hat sich die neue Buchreihe mit bereits 34 publizierten Bänden (2018 erscheinen noch Nr. 31 - 33, 38 - 42) schon zu der bedeutendsten repräsentativen Sammlung der klassischen deutschen SF  & Fantasy vor 1945 entwickelt, die auch schon Abonnenten im deutschsprachigen Ausland, in England, Frankreich, den USA und Japan hat.

Abonnieren Sie jetzt die Vergangenheit der Zukunft, denn bei jährlich ca. 12 Titeln dürfte im Jahr 2025 schon Band 100 erscheinen. Zum Abonnement










.

Jetzt auch stets aktuell auf:






Band 40                                                                                                                                                   Detlef Münch.                                                                                                                            Kurze Geschichte der deutschen Science Fiction Kurzgeschichte 1871 - 1919           mit ca. 900 Einzelnachweisen von ca. 500 Autoren

ca. 500 Seiten mit 50 Cover-Abbildungen, bibliophiler A5-Hardcover mit Leseband, 69,80 Euro                            

(erscheint im September 2018)




Band 39: Detlef Münch                                                                                                            Der Zukunftskrieg in der deutschen Novellistik und Illustration 1903 - 1933

ca. 200 Seiten mit 80 Illustrationen, 29,80 Euro

(erscheint zum 11.11.18, dem 100. Jahrestag des Ende des 1. Weltkriegs)






Band 38: Detlef Münch                                                                                                            Erotik, Sexualität und Antifeminismus in der deutschen Science Fiction 1871 - 1918

Ob eierlegende Frauen, unsichtbare Bräute und Voyeure, ein staatliches Erziehungs-institut zur Ausbildung von Prostituierten und Promiskuität als oberstes Staatsprinzip, Fernehen, Automatenfrauen, Sex erst ab 30, in asexuelle „Burkas“ zwangsgekleidete Frauen und (!) Männer, ein Frauenstaat in der Lüneburger Heide, Menstruationshäuser, Männer, die Babys säugen und Röcke tragen, festgesetzte Zeiten für Sex in „Bürgerblühestunden“ und "Landeskopulationsgebäuden", Retortenbabys, Sex auf Knopfdruck, ein Luststaat „Libertia“ im Rheinland unter dem Motto "Heraus mit dem allgemeinen, gleichen und direkten Coitus!!!" oder die Liebe zu Außerirdischen, so mit 7 m großen Mars-Ammen, die Erdenmänner an ihren Riesenbrüsten säugen - die deutsche Science Fiction des Wilhelminischen Kaiserreichs hat trotz der damaligen Prüderie und Zensur ein vielfältiges Liebes- und Sexualleben für die Zukunft antizipiert, das jetzt erstmals umfangreich, auch im vergangenen und gegenwärtigen zeitlichen Kontext analysiert wird.

Aus dem Inhalt:

Erotik und Liebe der Zukunft

Liebe mit Außerirdischen

Antifeministische Utopien

Feministische Utopien

Asexuelle Dystopien

Sexuelle Utopien

Sexuelle Dystopien

ca. 200 Seiten mit 40 Illustrationen, 29,80 Euro

(erscheint im November 2018)

 

Band 37: Kurd Laßwitz                                                                                                         TELELYT - Der ultimative Laßwitz                                                                                          Sämtliche Science Fiction Erzählungen 1871 - 1910                                                        Mehr Infos





 
 

Band 36: Detlef Münch                                                                                                          Extraterrestrische Intelligenzen und intelligente Pflanzen                                            auf Mars, Venus, Neptun & Sonne                                                                                          Kurd Laßwitz´ nichthumanoide Bewohner fremder Welten 1871 - 1910                 Mehr Infos



                     


 

Band 35: Detlef Münch                                                                                                          Kurd Laßwitz´ frühe Theorien zur Ethik der Technik und Science Fiction 1877 - 1910 Mehr Infos




                                                                             


 

Band 34: Detlef Münch                                                                                                                  Am deutschen Flugwesen soll die Welt genesen                                                                     Die ethische und die militärische Kraft der Aviatik in den Aeronautischen Utopien von Rudolf Martin 1906 - 1910                                           

Anlässlich seines 151. Geburtstages am 1. Juni 2018 wird erstmals das aviatische und bellizistische utopische Werk von Rudolf Martin (1867 - 1919), einem unehrenhaft entlassenen Regierungsrat aus dem Reichsinnenministerium, bio-bibliographisch umfassend analysiert. Erstaunliche Vorhersagen zum 1. und 2. Weltkrieg und sein unerschütterlicher Glaube an die ethische Kraft der Aviatik, die die Menschheit auf „eine höhere Stufe des Daseins“ heben sollte, machen auch angesichts der aktuellen Weltlage die erstmalige detaillierte Beschäftigung mit einer umstrittenen Persön-lichkeit des Deutschen Kaiserreichs, die zwischen propagierter Kriegsnotwendigkeit und einem aus der Luft gegriffenen deutschen Friedensreich „Aerotopia“ von Berlin bis Bagdad mit multikultureller Gesellschaft und einem europäisierten Islam schwankte, heute besonders notwendig.

Inhalt:

Der Regierungsrat Rudolf Martin und sein literarisches Werk im historischen Kontext vor dem 1. Weltkrieg

Nie wieder Krieg – Martins Vermächtnis?

Transformation von der Kriegsutopie zum Alternativweltroman

Die ethische Kraft der Aviatik

Aerotopia - Martins aus der Luft gegriffenes Deutsches Weltreich von Berlin bis Bagdad 

Das Leben in Martins Aerotopia von A bis Z                     

Martins militärisch-politische Antizipationen, die tatsächliche Historie und die Welt heute                    

Illustrierte Bibliographie

Sekundärliteratur


214 S. mit 55 Abbildungen

Eleganter Glanz-Paperback 20 cm x 13,5 cm  

ISBN 978-3-946366-34-8

29,80 Euro                                                                                                                            


Band 33                                                                                                                                              Friedrich Thieme u.a.                                                                                                                Der Weltuntergang vor 100 Jahren                                                                                                25 Apokalyptische Zukunftsvisionen 1892 - 1914    

u.a. von Briesen, Chiavacci, Eßwein, Grunert, Haushofer, Kohler, Kraft, Kreis, Meyrink, Müller, Scheerbart, Seuberlich, Schmidtbonn, Thieme, Weber, Wolf zum Ende der Menschheit durch Kometenzusammenstoß, Vereisung, Hitzetod, Polverschiebung, eine globale Ölpest, den „Violetten Tod“, den „Grünen Tod“, die Machtübernahme durch Maschinen uvm.

ca. 500 Seiten, bibliophiler Hardcover mit Leseband, 49,80 Euro

(erscheint im Dezember 2018)


Band 32                                                                                                                                                   Sigmund Wilheim u.a.                                                                                                              Als der Mars noch bewohnt war                                                                                                     Band II: 15 Deutsche Marsphantasien 1910 - 1919

u.a. von Burmaz, Dreßler, Heinrichka, Heym, Mynona, Wilheim u.a. zur Kontakt-aufnahme mit den Marsianern, Terrain-Spekulanten und Kriegen auf dem Mars, allerlei kuriosen Marsmobilen, Marsmenschen und -tieren uvm.

ca. 300 Seiten, bibliophiler Hardcover mit Leseband, 39,80 Euro                                       

(erscheint im Dezember 2018)



Band 31                                                                                                                                                   Adolf May u.a.                                                                                                                            Als der Mars noch bewohnt war                                                                                                     Band I: 15 Deutsche Marsphantasien 1892 - 1909

u.a. von Erber, Kohler, May, Peterson, Roda Roda, Schlözer, Stein, Tauentzien, Zyx u.a. zur Evakuierung der Erdbevölkerung zum Mars, dem 1000jährigen Stiftungsfest auf dem Mars, allerlei kuriosen Marsmobilen, Marsmenschen und -tieren uvm.

ca. 300 Seiten, bibliophiler Hardcover mit Leseband, 39,80 Euro                                       

(erscheint im Dezember 2018)



Band 30                                                                                                                                             Carl Grunert & Hermann Dreßler                                                                                           Die Invasion vom Mars vor 100 Jahren                                                                                      Ein synergetischer Science Fiction Roman in 5 Erzählungen 1907 - 1911                     

Leider hat der deutsche SF-Klassiker Carl Grunert (1865 - 1918), dessen Todestag sich am 22. April 2018 zum 100. Mal jährt, von 1903 - 1914 zwar 33 spannende Zukunftsnovellen geschrieben, jedoch nie einen SF-Roman. Deshalb fasst der synergenVerlag anlässlich seines 100. Todestages seine besten utopischen Invasionsnovellen, die durchaus in einem lockeren inhaltlichen Zusammenhang miteinander stehen, zu einem synergetischen Roman zusammen und bringt auch noch eine „Fortsetzung in Grunertscher Art“ 1911 von Hermann Dreßler (1882 - 1925).

Freuen Sie sich somit auf Luftschiffkidnapper, Marsspione, ätherische Marsweibchen und den Gegenangriff der Erde in den 5 „Kapiteln“ Feinde im Weltall?, Der Marsspion, Mysis, Das weiße Rätsel und von Hermann Dreßler Mondvögel.    

206 Seiten mit 22 weitgehend unbekannten Originalillustrationen und bio-bibliographischen Nachwort zu „Der Pionier der deutschen Science Fiction Kurzgeschichte Carl Grunert und sein Epigone Hermann Dreßler“

Eleganter Glanz-Paperback 20,0 cm x 13,5 cm

ISBN 978-3-946366-30-0

29,80 Euro


Band 29                                                                                                                                       Rudolf Martin                                                                                                                             Aerotopia                                                                                                                                          Das Deutsche Weltreich von Berlin bis Bagdad im Zeitalter d. Motorluftschifffahrt   Roman einer Alternativwelt aus dem Jahre 1906, in der Deutschland den 1. Welt- krieg gewonnen hat und die Welt gegen ein militärisch aggressives Russland aviatisch befriedet.                                                                                                                    Mehr Infos



 

Band 28                                                                                                                                 Rudolf Martin                                                                                                                             Die Schlacht von Verdun und die Bombardierung von Berlin im Jahre 1910              13 Kriegsutopien 1906 - 1910 mit einem Ausblick auf den Krieg in 100 Jahren              Mehr Infos






Band 27                                                                                                                                           Rudolf  Martin
Die Zukunft liegt in der Luft                                                                                                         10 Aeronautische Utopien anno 1909                                                                               "Die Zukunft liegt in der Luft" - zumindest wenn es nach den 10 aeronautischen Utopien aus dem Aeronautikjahr 1909 von Rudolf Martin (1867 - 1919) geht, in denen er die künftige positive Entwicklung der Gesellschaft ganzheitlich in einen aeronautischen Kontext stellte und empathisch das Zeitalter der Motorluftschifffahrt als eine Art omnipotente Befreiung der Menschheit in allen Lebenslagen incl. der Befreiung der Frau durch die Aviatik mit einem "wunderbaren Fortschritt der Menschheit auf eine höhere Stufe des Daseins" ausrief. Dass diese ultimative Erfindung jedoch auch zu verbrecherischen Zwecken wie Banküberfällen, Wohnungseinbrüchen, Flugzeugdiebstählen, Gefangenenbefreiungen und                                                    Revolutionen missbraucht werden konnte, war ihm ebenfalls klar.

Nach mehr als 100 Jahren werden nun seine immer noch gut mit Gewinn und Genuss zu lesenden spannenden "Luftpiraten und andre Fluggeschichten" von 1909/10 wieder neu aufgelegt.   

Freuen Sie sich auf fliegende Bankräuber, Feministinnen, Revolutionäre, Demonstranten, Nordpolfahrer, Großwildjäger, Zoologen, Rekruten, Haremsdamen und Hochzeitspaare sowie auf fliegende Harems, Luftparaden, Fliegende Sanatorien und  Luftpaläste im flugtechnisch umgestalteten Berlin, Paris und London der Zukunft in Rudolf Martins Schöner Neuen Flugwelt von 1909, die mit Geburtenrückgängen und Masseneinwanderung jedoch auch ihre Schattenseiten hat.

306 S. mit Nachwort zu Martins utopischer Flugwelt von A - Z und illustrierter Bibliographie

Eleganter Glanz-Paperback 20,0 cm x 13,5 cm

ISBN 978-3-946366-27-0

29,80 Euro


Band 26                                                                                                                                       August Fetz u.a.                                                                                                                        Die Schule der Zukunft vor 100 Jahren                                                                                      12 Deutsche Schulutopien 1877 - 1913                                                                               Mehr Infos






Band 25                                                                                                                                          Detlef Münch                                                                                                                                    Die militärischen und politischen Prophezeiungen von Hans Dominik 1903 - 1934    für das 21. Jahrhundert                                                                                                                  Mehr Infos






Band 24                                                                                                                                        Gustav Meyrink                                                                                                                                  Der Horror der Zukunft                                                                                                                    24 SF-Horrorgeschichten & Zukunftssatiren 1901 - 1916                                               Mehr Infos






Band 23                                                                                                                             Friedrich Thieme                                                                                                                         Im Meer der Ichthyosaurier                                                                                                       Lost World Roman aus Jena aus dem Jahr 1922                                                                Mehr Infos

 





Band 22                                                                                                                                     Therese Haupt u.a.                                                                                                                           Die Frau der Zukunft vor 100 Jahren                                                                                            8 Feministische und antifeministische Utopien von Frauen                                            zur Emanzipation und Frauenwelt der Zukunft 1899 - 1914                                        Mehr Infos

                  




Band 21                                                                                                                                               Friedrich Thieme u.a.                                                                                                                          Die Liebe der Zukunft vor 100 Jahren                                                                                            20 Utopisch-erotische Novellen 1871 - 1914                                                                       Mehr Infos





 

Band 20                                                                                                                                  Johann Joseph Polt                                                                                                     Guirlanden um die Urnen der Zukunft des 23. Jahrhunderts                                         Der 1. deutsche Zukunftsroman aus dem Jahre 1800                                                 nach 217 Jahren erstmals wiederveröffentlicht 

Die literarische Tradition der Science Fiction in Deutschland geht dank Kindermanns Reise mit dem Lufft-Schiff auf das Jahr 1744 zurück, während die erste deutsche Utopie über die Insel Macaria von Kaspar Stüblin sogar schon 1555 erschienen ist. Doch erst der Prager Schriftsteller und Buchhändler Johann Joseph Polt (1775 - 1861) kombinierte 10 Jahre vor Julius Voß` Ini beide Genres und publizierte im Jahre 1800 in Leipzig unter dem anagrammatischen Pseudonym A. K. Ruh, das erst jetzt nach 217 Jahren vom synergenVerlag entschlüsselt wurde, den ersten "modernen" deutsch-sprachigen utopisch-technischen Zukunftsroman, der nun erstmals in einer lesbaren Fassung durch Korrektur der zahlreichen, oft sinnentstellenden Druckfehler in der Erstausgabe von 1800 unter Beibehaltung der damaligen Orthographie redigiert nach 217 Jahren wieder neu herausgegeben wird.

In einem durch Klimaveränderung erwärmten Germanien des 23. Jahrhunderts finden Verliebte und Verloren-geglaubte sich in einer abenteuerlichen Geschichte, in der man sich mit durch Segel lenkbare Luftgondeln fortbewegt und der Deutsche Kaiser siegreich im Kampf gegen das Luftgeschwader der Norländer ist, wieder zusammen.

244 S. mit Nachwort und Bibliographie

Eleganter Hardcover 20,0 cm x 13,5 cm mit Leseband

ISBN 978-3-946366-20-1

39,80 Euro


Band 19                                                                                                                                    Friedrich Streißler                                                                                                                        Der Radium-Motor                                                                                                            Utopische Novellen aus Leipzig 1905 - 1911

Der Leipziger Buchhändler und SF-Autor Friedrich Streißler (21.01.1860 - 10.11.1917) hat in den Jahren 1905 - 1912 immerhin 3 originelle utopische Novellen publiziert, von denen Odoringen und Odorinal die bedeutendste ist, da sie schon vor 100 Jahren die Gefühlsmanipulation  mittels durch Düfte  applizierte  synthetische Neurotransmitter antizipierte. Auch die Jules Verneiade Der Radium-Motor und die radioaktive Sabotage des Leipziger Straßenbahnverkehrs in Das Radium als Ehestifter sind sehr lesenswert. Zumindest weiß man jetzt dank dieses utopischen Leipziger Allerlei endlich wieder, dass die SF-Ideenwerkstatt von Jules Verne nicht in Frankreich, sondern in Leipzig stand.

190 S. mit Nachwort und Bibliographie

Eleganter Glanz-Paperback 20,0 cm x 13,5 cm

ISBN 978-3-946366-19-5

29,80 Euro

                                          

Band 18                                                                                                                                         Ludwig Anton u.a.                                                                                                                        Wie der Weltkrieg sein Ende finden sollte                                                                              Deutsche Kriegsutopien im 1. Weltkrieg                                                                             Mehr Infos






Band 17                                                                                                                          Ferdinand Groß                                                                                                        Automatopolis                                                                                                                                    In der Zukunftsgesellschaft von Morgen

"In 100 Jahren wird der Automat die Welt beherrschen", schrieb der Wiener Journalist und Zeitungsredakteur Ferdinand Groß (1852 - 1900) zu seiner "Wunder-mechanismenstadt Automatopolis" 1899. Reisen Sie aber auch nach Lombrosina im Jahr 2397, nehmen  an einer Frauenveranstaltung  "Zur Männerfrage" im Jahr 2148 teil, erleben den gleichgeschalteten Alltag der "Without-Differentists" in Stupidfield mit ihren Nivellierungsinstituten und Verdummungsmeistern, erfahren Sie, warum die Zukunftsgesellschaft der Mingulis stets nach 200 Jahren ihre Kultur und Wissen-schaft wieder vernichtet, besuchen Sie die Traumschule in Neverbeen, eine Jubiläen-fabrik und eine Entmutigungsanstalt, stranden Sie auf utopischen Eilanden mit einer Schlaftstadt und mit von intelligenten Tieren gehaltenen "Hausmenschen", wo Sie Mitglied im Menschenschutzverein werden können. Aber geben Sie einem begabten Dichter in Lombrosina nicht die Hand, "sonst beißt er".

Entscheiden Sie anhand dieser 16 utopischen Wiener Schmankerln aus den 1890er Jahren am besten selbst, ob Ferdinand Groß ein österreichischer Laßwitz ist, der in den 1880er Jahren ebenfalls in den von Groß betreuten Wiener Zeitungen publizierte, oder doch eher ein Utopischer Münchhausen!

150 S. mit Nachwort und Bibliographie

Eleganter Glanz-Paperback 20,0 cm x 13,5 cm

ISBN 978-3-946366-17-1

29,80 Euro


Band 16                                                                                                                                 Detlef Münch                                                                                                       Zukunftskriege, Wunderwaffen, Zukunftsreiche                                                                  im utopischen Werk von Hans Dominik 1921 - 1934                                                           mit einer Betrachtung der NS-Zensur seiner Romane                                                   Mehr Infos





Band 15                                                                                                                                           Detlef Münch                                                                                                                             Der Bildner der Technik                                                                                                               Das belletristische Frühwerk von Hans Dominik 1902 - 1921                                                Mehr Infos






Band 14                                                                                                                                   Friedrich Wilhelm Mader                                                                                           "Dämonische Phantastik"                                                                                                             Die Schundliteraturkampagne gegen die SF &  Fantasy 1910 - 1912                       Mehr Infos




 


Band 13                                                                                                                                                 Detlef Münch                                                                                                                                   Von Eschelbach zum Saturn                                                                                                       Die Phantastischen Reisen des schwäbischen Karl May und deutschen Jules Verne Friedrich Wilhelm Mader 1866 - 1945                                                                                          Mehr Infos                                                        

 


                                         

Band 12                                                                                                                                               Hans Dominik                                                                                                                       Nachgelassene Zukunft                                                                                                            Sämtliche utopisch-technische Erzählungen aus dem Nachlass 1945                           Mehr Infos

     
                                                                                            




Band 11                                                                                                                                     Friedrich Wihlem Mader                                                                                                                    Heliastra und der Weltkrieg                                                                                                                   Ein Sternenkind vom Planeten des Friedens auf der Erde 1914/15                                         Mehr Infos





Band 10                                                                                                                                    Friedrich Wilhelm Mader                                                                                                                 Reise in die Fixsternwelt nach Heliastra                                                                                        Im Jahre 1911 von der Erde zum Mars, Saturn, Jupiter, Merkur                                            und dem Planeten des Fremdartigen nach Eden                                                                          Mehr Infos



 

 

Band 9                                                                                                                                       Friedrich Wilhelm Mader                                                                                                                  In der verschollenen Stadt                                                                                                       Phantastische Städtereisen in Afrika und Asien 1903 - 1914                                              Mehr Infos

 

                                                                      


 

 

Band 8                                                                                                                                     Friedrich Wilhelm Mader                                                                                                            Reise zu den Atlantiden nach Polstadt                                                                                    Utopisch-phantastischer Lost World/Lost Race Roman aus dem Jahre 1899            Mehr Infos




 

               

Band 7                                                                                                                                               Hermann Löns                                                                                                                                      Der Herr der 7 Dörfer                                                                                                                                20 unbekannte und ungewöhnliche Erzählungen 1888 - 1914                                                 Mehr Infos






Band 6                                                                                                                                                  P. Berendt u.a.                                                                                                                           Bomben auf den Eiffelturm                                                                                                            Deutsche Kriegs- und Antikriegsutopien vor dem 1. Weltkrieg                                                 Mehr Infos




 

 

Band 5                                                                                                                                                Hans Dominik                                                                                                                                    Energie 2000                                                                                                                                                Der letzte Roman von Hans Dominik aus dem Nachlass 1945                                          Mehr Infos






Band 4                                                                                                                                                 Detlef Münch                                                                                                                                  Der unbekannte Dominik                                                                                                                   Das belletristische Frühwerk von Hans Dominik 1902 - 1921                                                 Nicht mehr lieferbar. Umfangreich erweiterter Neudruck als Band 15






Band 3                                                                                                                                            Hans Dominik                                                                                                                                        Ein Freiflug im Jahr 2222                                                                                                             Sämtliche Zukunftserzählungen aus Das Neue Universum 1907 - 1934                                  Mehr Infos






Band 2                                                                                                                                               Hans Dominik                                                                                                                               Berlin in 50 Jahren                                                                                                                                    14 unbekannte Berliner Zukunftsvisionen 1902 - 1930                                                                 Mehr Infos






Band 1                                                                                                                                                     Hans Dominik                                                                                                                                        Der Gas-Tod der Großstadt                                                                                                                     16 unbekannte Zukunftsnovellen 1902 - 1934                                                                           Mehr Infos






Interesse an mehr klassischer deutscher SF?

Dann sind Sie auch bei diesen befreundeten Verlagen genau richtig:

www.dieter-von-reeken.de

www.robert-kraft.de